Organisation des Hamburger Ratschlags

4. Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Forderungen 4. Hamburger RatschlagDie Zukunft, die wir wollen –
das Hamburg, das wir brauchen

Dokumentation des 4. Ratschlags der Zivilgesellschaft
vom 1. Juni 2018  Entwurf Protokoll 4. Hamburger Ratschlag (pdf, 1141 KB)

Aktuelle Forderungen: HH_Ratschlag_Forderungen4

Der vierte Hamburger Ratschlag im Bürgersaal Wandsbek konnte erfolgreich an die Vorarbeit der vorherigen Ratschläge anknüpfen. Über 70 Teilnehmende von insgesamt 16 Nicht-Regierungsorganisationen, spiegelten das rege Interesse der Zivilgesellschaft an der Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDG) wider.

Nach einer Begrüßung durch Prof. Dr. h.c. Randzio-Plath, Vorsitzende des Marie-Schlei-Vereins für die Veranstalter (Marie-Schlei-Verein e. V., Zukunftsrat Hamburg, Eine Welt Netzwerk Hamburg, W3 — Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.) folgte der Vortrag von Herrn Jens Martens, Global Policy Forum, zum aktuellen Stand der internationalen und regionalen Herausforderungen und Zielen bei der Umsetzung der SDG.

Im Anschluss wurden in drei Arbeitsgruppen die Forderungen des zweiten Ratschlags hinsichtlich ihrer Weiterentwicklung nach der Senatsdrucksache diskutiert und im Abschlussplenum neue Forderungen konkretisiert.

Mehr zu den SDG-Querschnittsthemen

Eine Veranstaltung von Marie-Schlei-Verein, Eine Welt Netzwerk Hamburg, die W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik und Zukunftsrat Hamburg.

Finanziell unterstützt von der Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung.

bingo!