Lüneburg wird zur Zukunftsstadt 2030+

Eine frohe Nachricht kommt vom Projekt Zukunftsstadt Lüneburg 2030+: Lüneburg wird zur Zukunftsstadt!

Die Freude ist groß bei der Hansestadt Lüneburg, der Leuphana Universität Lüneburg und allen, die am Prozess Zukunftsstadt Lüneburg 2030+ mitwirken, denn das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat Lüneburg neben sechs weiteren Städten unter die Gewinner des bundesweiten Zukunftsstadt-Wettbewerbs gewählt.

Eine Jury aus unabhängigen Experten hat das BMBF bei der Auswahl der Sieger unterstützt und schlug die sieben Zukunftsstädte Lüneburg, Bocholt, Dresden, Friedrichsstadt, Gelsenkirchen, Loitz und Ulm aus den zuletzt 22 Bewerbungen vor. Gestartet war der Wettbewerb im Jahr 2015 mit rund 160 teilnehmenden Kommunen.

Jetzt sollen innerhalb von 3,5 Jahren und mit einem Budget von rund 1,5 Millionen Euro die von und mit zahlreichen Lüneburger*innen entwickelten 17 Lüneburger Lösungen für eine nachhaltige Stadtentwicklung tatsächlich vor Ort erprobt und umgesetzt werden. Überzeugt hat die Jury unter anderem die Ausrichtung unseres Projekts an den international vereinbarten 17 Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen, die schon seit dem Start des Städtewettbewerbs sowohl Grundlage als auch Leitlinie für das Projekt Zukunftsstadt Lüneburg 2030+ sind.

Wie und wann es los geht – und einige Stimmen dazu aus Lüneburg – finden Sie im aktuellen Blogpost unter www.lueneburg2030.de/2018/11/20/lueneburg-geht-weiter-auf-dem-weg-zur-zukunftsstadt

Zukunftsstadt Lüneburg 2030+
Leuphana Universität Lüneburg
Universitätsallee 1 | 21335 Lüneburg
Zentralgebäude | Raum C40.209
www.lueneburg2030.de
2030
04131.677-4040

Zukunftsstadt Lueneburg 2030 Das Lüneburg von morgen gestalten

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.