Neues Wandbild zum UN Nachhaltigkeitsziel 5 hängt am KAROSTAR

SDG5 artGlobale Ziele – lokal gestaltet

Neues Wandbild zum UN Nachhaltigkeitsziel 5
„Gleichberechtigung von Frauen und Männer – Gender Equality“

gestaltet von Bernhard Krebs

hängt am KAROSTAR, Neuer Kamp 32 im Karolinenviertel

Ein Kooperationsprojekt von umdenken – Heinrich Böll Stiftung Hamburg  e.V.
mit dem Künstler*innenatelier “Die Schlumper”

Das Bild zeigt zwei Menschen. Sie sind unterschiedlich, aber gleich in Größe, im Ausdruck, in der Haltung, in ihrer Stärke. Beide geschminkt, beide umarmt. Liebevoll. Mit einem klaren Blick. Nach vorne gerichtet. Gleich! Gleichberechtigt?

„Damit haben wir jeden Tag zu tun…,“ war im Künstler*innenatelier “Die Schlumper” zu hören, als klar war, dass sie sich für eine Darstellung des UN-Nachhaltigkeitsziel (SDG) 5 “Gleichberechtigung” entschieden hatten. Aus vorhandenen und neu entstandenen Entwürfen wurde in einem längeren Prozess ein Bild von Bernhard Krebs gewählt.

Wahrscheinlich haben mit der Frage nach Gleichberechtigung fast alle Menschen täglich in Hamburg zu tun. So wurde das Bild mit dem Begriff “Gleichberechtigung” bzw. “gender equality” in all denjenigen Sprachen ergänzt, die von Hamburg*innen am meisten gesprochen werden.

Seit dem 27. Juni 2019 hängt das große Wandbild nun am KAROSTAR, Neuer Kamp 32, im Karolinenviertel, gleich neben der Rindermarkthalle und gegenüber der U-Bahn-Station Feldstraße. Es wird dort bis Ende September 2019 zu sehen sein.

Die Wandbildplane ist die dritte in einer Reihe von Bildern, mit denen das Projekt globalgoals.hamburg  die 17 Globalen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Hamburg in der Öffentlichkeit sichtbar machen möchte. Durch kreative Installationen sollen Impulse für einen Diskurs über fundamentale Veränderungen hin zu einer gleichberechtigten nachhaltigen Entwicklung gegeben werden.

Das Wandbild wurde realisiert in Kooperation von umdenken – Heinrich Böll Stiftung Hamburg e.V. mit dem Künstler*innenatelier “Die Schlumper”. Für Unterstützung danken wir der steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft Hamburg mbH sowie dem Kirchenkreis Hamburg-Ost.

Projektteam: Liz Kistner / Friderike Seithel
Kontakt
: sdg-wandbild@umdenken-boell.de

Weitere Infos: https://globalgoals.hamburg

Künstler*innenatelier “Die Schlumper“: https://www.schlumper.de

Projektträger: Politisches Bildungswerk umdenkenHeinrich Böll Stiftung Hamburg e.V. 
Kurze Straße 1, 20355 Hamburg – www.umdenken-boell.de

  • UN-Nachhaltigkeitsziel 5
    von Lkistner am 27. Juni 2019 um 5:53

    Am 27. Juni 2019 haben wir ein neues Wandbildbanner zum UN-Nachhaltigkeitsziel (SDG) 5: “Gleichberechtigung von Frauen und Männern” am Neuen Kamp 32 in Hamburg installiert. “Damit haben wir jeden Tag Weiterlesen &rarr

  • Dran bleiben! Ein weiteres Wandbild ist im Entstehen
    von Lkistner am 21. Juni 2018 um 20:35

    Mehrere Monate war das Wandbild von Shraddha Shrestha zum UN-Nachhaltigkeitsziel 6: “Trinkwasser und Sanitärversorgung” am Neuen Kamp zu sehen. Eindrucksvoll und klar wurde darin die Frage nach Zugang zu sauberem Weiterlesen &rarr

  • Sauberes Wasser und Sanitärversorgung für Alle!
    von Lkistner am 15. Februar 2018 um 6:41

    Bei klirrender Kälte haben wir am 15. Februar ein weiteres Wandbild zu den UN Nachhaltigkeitszielen  am KAROSTAR (Neuer Kamp 32) im Hamburger Karolinenviertel installiert. Unser Thema ist diesmal das SDG Weiterlesen &rarr

  • “Das habe ich nicht gewusst ….. “
    von Lkistner am 21. November 2017 um 20:54

    Es waren fast 50 Besucher_innen, die am vergangenen Dienstag, 14. November, ins centro sociale kamen um mehr über die Armutspendler_innen aus dem rumänischen Dorf Namaiesti zu erfahren. Der Dokumentarfilmer Andrei Weiterlesen &rarr

  • Am Rande… Armutspendler*innen aus Rumänien in Hamburg
    von Lkistner am 3. November 2017 um 0:06

    Eine Veranstaltung mit dem Dokumentarfilmer Andrei Schwartz und seinem Hauptprotagonisten Ion Luca sowie Regina Kittel, Katholische Gemeinde St. Wilhelm, Bramfeld Dienstag, 14. November 2017 / 19 Uhr Ort: Centro Sociale, Weiterlesen &rarr