Thema beim NABU – G 20: Umweltschutz global, national, lokal

Wie können wir Einfluss auf internationale Institutionen nehmen?

In der Vorbereitung auf den G20-Gipfel in Hamburg gibt es schon jetzt viele Diskussionen zwischen Gegnern und Befürwortern. Der NABU möchte mit Blick auf den G20 Gipfel den bedeutenden Einfluss internationaler Institutionen auf den Natur- und Umweltschutz in den Fokus nehmen. Hierzu laden wir Sie herzlich ein, mit uns zu diskutieren zusammen mit politischen Gästen aus der europäischen und Hamburger Politik:

Michael Pollmann, Staatsrat der Behörde für Umwelt und Energie
Lars Becker, stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union Hamburg
Dr. Raphael Weyland, NABU-Referent für EU-Naturschutzpolitik in Brüssel

Alexander Porschke, 1. Vorsitzender NABU Hamburg moderiert die Veranstaltung

Am 19. April 2017, um 18:30 Uhr, in der Geschäftsstelle des NABU-Hamburg,
Klaus-Groth-Straße 21, 20535 Hamburg. https://www.nabu.de/modules/termindb/detail.php?id=500542

Aktuell befindet sich der Natur- und Umweltschutz in einer ambivalenten Situation. Einerseits ist erkennbar, dass zahlreiche Entscheidungen auf internationaler Ebene erhebliche Nachteile für Natur- und Umweltschutz mit sich bringen. Das gilt zum Beispiel für einige Freihandelsabkommen, mit denen Umweltvorschriften in Bedrängnis geraten können. Andererseits lässt sich beobachten, dass Klima- und Naturschutz nur erfolgreich sein können, wenn Maßnahmen möglichst global ergriffen und Umweltregelungen entsprechend auf höchst möglicher Ebene vereinbart werden. So überfliegen Vögel auf ihrem Zug zwischen Winter- und Sommerquartieren zahlreiche Ländergrenzen oder Seeschiffe emittieren in internationalen Gewässern entlang von Küsten und Kontinenten. Nur internationale Zusammenarbeit kann effektiven Natur- und Umweltschutz gewährleisten.

Stellt sich also die Frage: Welche internationalen Gremien und Institutionen sind für unsere Zusammenarbeit von Bedeutung, um den Natur- und Umweltschutz voranzubringen? Welche Möglichkeiten und Grenzen hat ein Umweltverband wie der NABU? Nach kurzen Impulsvorträgen unserer Experten soll darüber mit allen Gästen diskutiert werden.