W3_Themenreihe „arbeit global: Arbeit und Geschlechter(un)gerechtigkeit“

W3 Themenschwerpunkt Geschlechter(un)gerechtigkeit in Hinblick auf Arbeit

Zugänge zum Arbeitsmarkt, Arbeitsbedingungen und Care-Tätigkeiten sind eng mit geschlechtlichen Zuschreibungen, rassistischen, sexistischen und/oder klassenbezogenen Diskriminierungen verwoben: Dies betrifft vor allem Frauen, LSBTIQ*-Personen sowie weitere marginalisierte Gruppen wie z.B. Migrant*innen. Wie können diese Ungerechtigkeiten aufgebrochen werden, sodass inklusive, wertschätzende Arbeitsstrukturen in einer solidarischen Gesellschaft entstehen? Braucht es eine Care Revolution und wie könnte sie gelingen? Diesen Fragen geht der dritte Themenblock der insgesamt 3jährigen W3_Veranstaltungsreihe arbeit global nach. Unter dem Schwerpunkt Arbeit und Geschlechter(un)gerechtigkeit finden von Januar bis Juni 2020 Diskussionsrunden, Workshops und Rundgänge mit Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen statt.

 

Mo, 20. Januar 2020, 19 Uhr, W3_Saal

Frauen bei der Arbeit – Wo bleibt die Geschlechtergerechtigkeit?
Podiumsgespräch

Mit Prof. Dr. h.c. Christa Randzio-Plath – Vorsitzende Marie-Schlei-Verein

und Marion Böker – Beraterin für Menschenrechte und Genderfragen

Moderation: Tania Chawla
in Kooperation mit Umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e.V.
https://www.facebook.com/events/523267754922953/


Di, 04. Februar 2020, 19 Uhr, W3_Saal

Who Cares?! Ein vielstimmiges Gespräch über das Sorgen

Hörspiel + Gespräch

mit Künstlerinnen und Aktivistinnen von Swoosh Lieu, dem Netzwerk Care Revolution und der Plattform 20.000 Frauen
https://www.facebook.com/events/423738758574152/
Sa, 21. März 2020, 11-17 Uhr, W3_Saal

Gesellschaft umcaren – Feministische und wachstumskritische Perspektiven auf Arbeit

Workshop

Mit Mia Smettan und Mike Korsonewski – Konzeptwerk Neue Ökonomie

Anmeldung an: info@w3-hamburg.de

Spendenvorschlag: 5-25 Euro
https://www.facebook.com/events/1876149875862951/

 

Weitere Infos und Termine unter:

www.w3-hamburg.de/arbeit-global

 

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.