Hamburger KlimaWoche

Die Hamburger Klimawoche während der Corona-Pandemie

Das Coronavirus öffnet uns die Augen und Ohren und zeigt uns global, was wir in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten politisch und wirtschaftlich falsch gemacht haben. Und es wird uns noch zeigen, dass es nicht das Ziel ist, ein wachsendes und weder zukunftsweisendes noch nachhaltiges Wirtschaftssystem mit einer unendlichen Geldmenge am Leben zu halten, sondern dass es darauf ankommt, den Bedürfnissen der Menschen und unserer Umwelt gerecht zu werden – also genau das, was die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung im Grunde erreichen wollen! Das, was die Hamburger Klimawoche erreichen will.

Bereits heute haben wir vermutlich das wirtschaftliche Maß an Schäden dessen, was wir zur Eindämmung des Klimawandels global gebraucht hätten, schon längst überschritten. Wenn wir dieses Geld und diese Energie ordentlich und früher kanalisiert hätten, würden wir dem Ende des fossilen Zeitalters schon viel näher sein.

Heute werden Dinge im Eiltempo verändert, von denen wir nie geglaubt hatten, dass sie überhaupt geändert werden können.

Bei allem menschlichen Leid der Pandemie ist die Ausbreitung des Virus eine riesengroße Chance, um unsere politischen Entscheidungen der Vergangenheit zu überdenken und sie in wahre und dem Menschen dienende nachhaltige Strukturen für die Zukunft zu lenken.

Klimawoche mindestens digital

So wird die 12. Hamburger Klimawoche vom 20. bis 27. September definitiv stattfinden und wir werden ein vielfältiges Programm bieten. Momentan können wir allerdings noch nicht sagen, wie viel davon in digitaler Form und wie viele Elemente real auf dem Hamburger Rathausmarkt stattfinden werden.

Den aktuellen Planungsstand der Hamburger Klimawoche bietet die folgende Präsentation: https://www.klimawoche.de/wp-content/uploads/2020/03/20200317_HKW_2020.pdf

Klimawochen-Zukunftsdialoge mit mehr Reichweite im Netz

Die Klimawochen-Zukunftsdialoge werden ab jetzt digital stattfinden. Wann, wo und mit wem sie übertragen werden, könnt Ihr auf unserer Webseite, auf unserer Facebook-Seite und auch im Newsletter erfahren.

Mehr und ab jetzt wöchentliche Akteursmeetings

Die Akteursmeetings ersetzen wir während der Pandemie durch eine wöchentliche Sprechstunde, um Eure Angebote zu besprechen und Fragen zu beantworten. Diese findet mittwochs von 11 bis 13 Uhr statt. Carla Wichmann wird Fragen zum Bildungsprogramm beantworten, Neele van den Bongardt steht für Fragen zur Klimawoche im Allgemeinen und auch die übrigen Programme zur Verfügung. Interessierte können sich unter diesen Links für Gesprächstermine eintragen, wo ihr auch weitere Details findet:

Link zur Sprechstunde Klimawoche allgemein: http://calendly.com/klimawoche/sprechstunde-allgemein

Link zur Sprechstunde Bildungsprogramm: calendly.com/klimawoche-bildung/sprechstunde-bildungsprogramm

Anmeldung Bildungsprogramm

Sofern noch nicht erfolgt, möchten wir Euch auch gerne noch einmal daran erinnern, bitte bis zum 13. April das Anmeldeformular für das Bildungsprogramm auszufüllen, mit Euren Angaben für das online-Buchungstool und die Website:
https://www.surveymonkey.de/r/Anmeldung_Bildungsprogramm

Bitte sendet uns separat dazu noch Euer aktuelles Logo in Webauflösung als EPS und JPG/PNG (sofern nicht bereits vorliegend) und gerne ein paar Fotos, die wir zur Bewerbung nutzen können, per Mail an bildung@klimawoche.de.

Wir freuen uns auf Eure Beiträge! Bei Nachfragen wendet euch gern an Carla Wichmann (bildung@klimawoche.de) oder nutzt die Sprechstunde am 8. April von 11 bis 13 Uhr (Details siehe oben).

Anmeldung Angebote für das Vortrags-, Kultur- und Mitmachprogramm
Wir nehmen ab sofort auch Eure Angebote für das Vortrags-, Kultur- und Mitmachprogramm an, die ihr bis zum 30. Juni in dieses Formular eintragen könnt. Teil der Anmeldung sind zwei Texte (140 und 600 Zeichen), die wir empfehlen vorzubereiten, da das Formular nicht zwischengespeichert werden kann. Bei Fragen wendet euch an Neele van den Bongardt (orga@klimawoche.de).

Und wir würden uns freuen, wenn Ihr unsere Seiten bei Facebook und Instagram unterstützen würdet. Gebt uns Euer „Gefällt mir“, teilt und kommentiert bitte Beiträge, macht Werbung für unsere digitalen Informationen. Und wer uns aktuell erreichen möchte, schreibt am besten eine Mail an orga@klimawoche.de.

Herzlichen Dank und viele Grüße im Namen des Teams
Neele van den Bongardt, Carla Wichmann, Frank Wieding und Frank Schweikert

Kontakt

Klimawoche e.V.
c/o Deutsche Meeresstiftung
Grimm 12
20457 Hamburg
www.klimawoche.de

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.