W3 digital

Technopolitics – Globale Gerechtigkeit im Zeitalter des Digitalen | Veranstaltungsreihe der W3

Technopolitics – Globale Gerechtigkeit im Zeitalter des Digitalen

Veranstaltungsreihe in der W3 – Werkstatt für internationale Kultur und Politik e.V.

Auftaktveranstaltung:
Chancen und Risiken der Digitalisierung für den Globalen Süden –
Folgt auf die analoge die digitale Ausbeutung?

Vortrag und Gespräch mit Sven Hilbig (Referent für Welthandel und Ressourcenpolitik, Brot für die Welt)

Donnerstag, 20. September 2018, 19.30 Uhr
Ort: W3-Saal, Nernstweg 32, Hamburg-Altona

Wer profitiert von der Digitalisierung und auf wessen Kosten? Wie nachhaltig sind digitale Technologien tatsächlich? Welche Interessen stehen hinter dem Einsatz digitaler Technologien in der Entwicklungszusammenarbeit? Was für ethische und neokoloniale Effekte sind mit der Digitalisierung verbunden? Und wie können wir die Möglichkeiten digitaler Technologien nutzen und Digitalisierung so gestalten, dass mehr globale Gerechtigkeit entsteht?

Mit Vorträgen Filmen, Gesprächen und Workshops nähert sich die Veranstaltungsreihe „Technopolitics – Globale Gerechtigkeit im Zeitalter des Digitalen“ dem komplexen Phänomen der Digitalisierung an und beleuchtet ihre globalen Auswirkungen.

Die Veranstaltungsreihe findet statt in Kooperation mit umdenken – Heinrich Böll Stiftung Hamburg e.V. und wird moderiert von der Hamburger Netz-Journalistin Angela Gruber (netzkolumnistin.org).

Weitere Infos und Termine unter: https://w3-hamburg.de/w3-themenreihen/technopolitics-globale-gerechtigkeit-im-zeitalter-des-digitalen

Oder auf Facebook: https://www.facebook.com/events/956549227881512/