Logos Ratschlag Hamburg

Dokumentation des Hamburger Ratschlags zur Umsetzung der UN-Agenda 2030

Die Zukunft, die wir wollen – das Hamburg, das wir brauchen

Hamburger Ratschlag zur Umsetzung der
UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Hamburger Ratschlag
Protokoll vom 7. April 2017

Die Sustainable Development Goals (SDG) verlangen die Partizipation aller, nicht nur der Regierungen in Bund, Ländern und Kommunen, sondern auch der Zivilgesellschaft.

Deswegen haben die unterzeichnenden Hamburger Nichtregierungsorganisationen  Forderungen an die Hamburger Politik erarbeitet. Sie erwarten, dass Senat und Bürgerschaft diese bei ihrer Positionierung berücksichtigen und die Zivilgesellschaft kontinuierlich in den Umsetzungsprozess einbinden.

Die unterzeichnenden Organisationen empfehlen der Hamburger Bürgerschaft eine Anpassung der Hamburgischen Verfassung an die UN Agenda 2030. Die Präambel sollte die Verpflichtung zur wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltigen Entwicklung aufnehmen.

Die nachstehenden Forderungen haben die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner  am 07. April 2017 in einem gemeinsamen Ratschlag beschlossen.

Auch wenn dabei einzelne SDG hervorgehoben sind, gilt die Untrennbarkeit und Gleichwertigkeit aller SDG.

Die Forderungen des Hamburger Ratschlag (pdf, 1200 KB)