Nachhaltigkeits Forum hamburg

Das Lieferkettengesetz, seine Adressaten, seine Folgen

Das Nachhaltigkeitsforum Hamburg lädt ein:

„Wie kann das funktionieren?“ – Das Lieferkettengesetz, seine Adressaten, seine Folgen

 Ort: Virtuell als Live-Stream unter https://nachhaltigkeitsforum.we-bcast.de

Datum: Donnerstag, 3. Dezember 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

Aufgegriffen wird die aktuelle Debatte um das geplante Lieferkettengesetz. Das Lieferkettengesetz soll die Durchsetzung und Einhaltung sozialer und ökologischer Standards stärken. Das Prinzip Freiwilligkeit hat bisher nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht und benachteiligt Unternehmen, die auf eigene Initiative die Lieferketten nachhaltiger gestalten.

Das Gesetz soll Unternehmen dazu verpflichten, menschenrechtliche und ökologische Sorgfaltspflichten einzuhalten. Es ist seit Monaten politisch umstritten und die Ausgestaltung ist unklar: für welche Unternehmen wird es gelten, welche Sanktionsmechanismen sollen greifen und was soll sanktioniert werden? 75 Prozent der BürgerInnen sind laut einer Umfrage von Infratest Dimap für die Einführung eines solchen Gesetzes, 91 Prozent fordern die Politik zum Handeln auf. Auch Hamburgs Politik hat sich im Koalitionsvertrag dazu bekannt.

 Doch was heißt das konkret? Wie kann ein Gesetz seine gewünschte Wirkung entfalten und bei den z.T. langen globalisierten Lieferketten funktionieren?  Welche Kosten entstehen den Unternehmen dadurch? Wie kann ein solches Gesetz organisatorisch von den Unternehmen umgesetzt werden? Kann das auch für den Mittelstand klappen? Welche Sanktionen sind bei Verstößen wirksam?

 Es diskutieren:

Harald Welzer, Direktor der Futurzwei Stiftung Zukunftsfähigkeit und Leiter des Norbert Elias Center for Transformation Design & Research

 Christina von Hobe, Legal Counsel der Neumann Gruppe GmbH (angefragt)

 Dr. Tom Pfannenschmidt, Geschäftsführer der K.-W. Pfannenschmidt GmbH

 Viola Wolgemuth, Campaignerin bei Greenpeace e.V. und Sprecherin der Initiative Lieferkettengesetz

Erik Wessels, Leiter Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung

 Moderation: Dr. Delia Schindler (Nachhaltigkeitsforum Hamburg)

Bitte beachten Sie: Die Podiumsdiskussion wird aufgezeichnet. Fragen an das Podium können per Chat gestellt werden.

Fragen und Rückmeldungen zur Veranstaltung können Sie gerne an folgende Adresse schicken: ruperti@nachhaltigkeitsforum.org

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.